fct_logo_2

Login
News
      Archiv
      Newsletter
Verein
Mannschaften
Turniere
Fotoalbum
Downloads
Weitere Sponsoren
Besucher Statistik
» 6 Online
» 108 Heute
FVRZ
SFV Clubcorner
SHKV
FC Thayngen 2
Damen
Reiat United Junioren

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des FC Thayngen!

 

Zur Juniorenabteilung Reiat United


Wir sind FANCARD - Mitglieder!      Werde Mitglied der Gönner-Vereinigung!


Veranstaltungen FC Thayngen / Veranstaltungen in der Gmd. Thayngen

                                                              


Die nächsten Spiele der Aktiv-Mannschaften und Senioren
 1. Mannschaft Meisterschaft So. 27.05.2018 - 14.00 Uhr FC Büsingen 1 - FC Thayngen 1
 2. Mannschaft Meisterschaft So. 03.06.2018 - 11.00 Uhr FC Stammheim 1 - FC Thayngen 2
 Senioren 30+ Meisterschaft Fr. 25.05.2018 - 20.00 Uhr Sporting Club Schaffhausen - FC Thayngen Sen. 30+
 Damen Meisterschaft So. 27.05.2018 - 11.30 Uhr FC Ellikon Marthalen 1 - FC Thayngen Damen

Junioren A
Finale SH-Cup SV Schaffhausen a (CCJL) - Reiat United 12:11 (6:6) n.P.
21.05.18, 21:42:35

Grausam schönes Fussballmatch

 

In einem unvergesslichen Match im Finale des diesjährigen SH-Cups bei den Junioren A unterlag Reiat United  am Ende sehr unglücklich dem in der CCJL spielenden SV Schaffhausen in einem dramatischen Penaltyschiessen. Doch das war nur der letzte Höhepunkt von vielen in diesem Match.

 

Reiat United hatte einen guten Plan mitgebracht und startete gut ins Match. Die spielerisch stärkeren Schaffhauser hatten mehr Ballbesitz, die Chancen hatte jedoch zuerst das Reiat Team. Mario Quadri tankte sich 2x Mal durch und verzog dann vor dem Goal. Ebenso hätte Enrico Winzeler den Führungstreffer erzielen können - tat es aber nicht. So war es der SV Schaffhausen, der den Torreigen gleich mit seiner ersten Chance zum 1:0 eröffnete. Und nur kurz später erhöhte der SVS nach einem einstudierten Corner auf 2:0. In der 35. Minute kamen die Reiater durch einen Penalty auf 2:1 durch Mario Quadri heran. Aber mit dem Pausenpfiff stellten die abgezockten Schaffhauser mit ihrem 2. Cornergoal den alten 2-Toreabstand mit 3:1 wieder her.

Auch nach der Pause hatte Reiat United in Person von Mario Quadri die erste Chance, aber sein Kopfball zischte am Goal vorbei. Im Gegenzug machte es der SVS besser und traf mit einem herrlichen Distanzschuss in den Winkel zum 4:1. Und spätestens nach dem Treffer zum 5:1 für Schaffhausen hatte wohl niemand mehr einen Rappen auf die Reiater gegeben. Nun wendete sich das Blatt auf spektakuläre Weise. Dem 5:2 von Laurin Fendt folgte kurz darauf das 5:3 durch Fabio di Palma. Auch der nächste Rückschlag zum 6:3 durch Schaffhausen konnte nun den Reiat Express nicht mehr stoppen. Dem 6:4 in der 86. Minute durch Elias Jäggi folgte ein Kopfball-Torpedo von Mario Quadri zum 6:5. Und was keiner für möglich gehalten hatte geschah in der 94. Minute. Der pure Wille nicht zu verlieren trieb das Team nach vorne und Laurin Fendt stellte auf 6:6!! Im anschliessenden Penaltyschiessen hatten dann die Schaffhauser nach jeweils 8 (!) geschossenen Penalty das bessere Ende für sich.

 

Den Pokal nahm zwar der SVS mit nach Hause, aber das gesamte Stadion inklusive aller neutralen Zuschauer hatte den wahren Sieger im Reiat Team gesehen, dass sich selbst von einem 5:1 Rückstand nicht aufhalten hat lassen - ein Riesenkompliment an dieses furiose Team!!

 

 

2. Mannschaft
4.Liga FC Thayngen 2 - FC Stein am Rhein 1 5:1
16.05.18, 00:20:51

Deutlicher Erfolg

 

Mit einem klaren Erfolg gegen den besser platzierten Tabellennachbarn aus Stein am Rhein konnte man diesen überholen und sich mit dem 5. Sieg in Folge auch endlich mit einem besseren Tabellenplatz belohnen.

 

Thayngen fand schnell ins Match und war in der Startphase das bessere Team. Aber schon in der 5. Minute verletzte sich Michael Storrer und im Anschluss verlor Thayngen den Faden. Die Steiner dagegen kamen nun besser ins Spiel - ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. In dieser Phase waren die Hausherren jeweils zu weit vom Gegenspieler entfernt, um in die Zweikämpfe zu finden. Allerdings benötigten die Gäste doch viel Unterstützung seitens der Thaynger und des Referees, um mit einem sicher zweifelhaften Penalty in der 19. Spielminute mit 0:1 in Führung zu gehen. In der Folgezeit wirkte das Thaynger 2 wie nicht wirklich anwesend. Die meisten Zweikämpfe wurden gar nicht gefunden und wenn dann verloren. Somit war die Führung nicht ganz unverdient. Ein Lob an den Querbalken durch Enrico Winzeler in er 27. Minute brachte dann die Wende - der Ball prallte vom Rücken des Goalies zum 1:1 Ausgleich im Goal. Und nur eine Zeigerumdrehung später traf Eric Geiser von der Strafraumkante sehenswert zur 2:1 Führung in den Winkel. Das Spiel war gekippt und zu allem Überfluss gab der schwache Schiedsrichter in der 33. Minute noch eine sehr zweifelhafte gelb/rote Karte gegen das Gästeteam die fortan ein Mann weniger waren. Bis zur Pause waren die Hausherren zwar nun überlegen, aber spielten nicht sehr klug mit hohen Bällen. So kam keine Gefahr auf.

Nach der Pause zeigte sich das Zwei dann von seiner besten Seite. Alle Kritikpunkte der ersten Hälfte wurden eliminiert und mit zunehmender Dauer kombinierten die Thaynger mit kurzen schnellen Flachpässen immer besser. Der Erfolg stellte sich promt ein. Das 3:1 per Penalty erzielte Eric Geiser in der 50. Minute. 7 Minuten später war Simon Bührer um das 4:1 besorgt - brilliant von Stefan Mathys in Szene gesetzt. Den Schlusspunkt setzte wiederum Eric Geiser mit seinem 2. Penalty und seinem persönlich 3. Treffer im Match zum Endresultat von 5:1, dass aufgrund der 2. Hälfte dann auch in dieser Höhe verdient war.

 

Nachdem man im Hinspiel zwar ein sehr gutes Match gemacht aber 3:0 verloren hatte, konnte das Thaynger Zwei sich heute revanchieren. Nun ist man ganz dicht an der Tabellenspitze dran und hat noch in den direkten Begegnungen die Möglichkeit, zu überraschen.


22.05.2018     

Unsere Hauptsponsoren